Fragen zum Tanzsport in Rheinland-Pfalz? +49 261 28750854

Jubiläumsball zum 50-jährigen Bestehen des TSC Landau
  • TRP
  • Vereine
  • Jubiläumsball zum 50-jährigen Bestehen des TSC Landau
04.12.2018 18:10
von Christine Reichenbach
Erich Klann/Oana Nechiti beim Jubiläumsball des TSC Landau

Jubiläumsball zum 50-jährigen Bestehen des TSC Landau

In der schönsten Kulisse von Landau, der Jugendstilfesthalle, richtete der TSC Landau anlässlich der Vereinsgründung vor 50 Jahren eine rauschende Ballnacht mit Tanz und Showeinlagen aus. Der "Ball der Saison" zählt seit 50 Jahren zu den kulturellen Höhepunkten in der Region. Die Gäste, in eleganter Abendrobe, wurden schon im stimmungsvoll dekorierten Foyer mit dem traditionellen Sektempfang begrüßt. Hierbei war die Vorfreude auf einen unterhaltsamen und abwechslungsreichen Abend an jedem Stehtisch offensichtlich.

Gegen 20 Uhr wurde der Ballsaal geöffnet und die Gäste nahmen ihre Plätze ein. Olaf Paul,   TSC-Präsident, moderierte den Abend, der neben den tollen Show-Programmpunkten auch reichlich Raum für das Publikum zum Tanzen bot. Das Gala und Showorchester Kim und Kas hatte alle Rhythmen vom Walzer über Cha Cha Cha bis hin zu Discofox und Salsa im Repertoire und auch Musikwünsche durften geäußert werden. Der Ball wurde von der Tanzsportjugend des Vereins eröffnet, die eine extra für diesen Abend einstudierte Choreographie mit Lateinamerikanischen- , HipHop und Standardtänzen zeigten.

Doch die Gäste waren nicht nur zum Tanz in die festlich beleuchtete Festhalle gekommen, sondern sie durften auch die sehenswerten Showeinlagen von Erich Klann und Oana Nechiti, bekannt aus der TV-Show „Let´s dance”, genießen. Mit einem schwungvollen Charleston eröffnete das charismatische Tanzpaar ihre Show. Der zweite Showtanz war ein  Tango, wofür sich Oana Nechiti umkleidete. Diese kurze Pause nutzte Moderator Olaf Paul, um ein wenig mit Erich Klann zu plaudern. Thema war natürlich die Fernsehshow „Let´s Dance” und insbesondere das harte Training, dem sich seine prominenten Tanzpartnerinnen stellen müssen. Um die Tanzpartnerin auf dem Parkett gut aussehen zu lassen, sind, so Erich Klann, täglich zwischen vier und fünf Stunden Training notwendig, was ihm den Spitznamen „Schwerich” einbrachte. Im zweiten Teil des Showprogramms zeigten die beiden zu den Orchesterklängern von Kim und Kas einen ChaChaCha sowie den Jive als Zugabe.

Die Darbietungen offenbarten allen Zuschauern ein Weltklasseformat. Die Choreographien der vorgenannten Tänze waren unglaublich anspruchsvoll und in Perfektion ausgeführt. Bei „Let´s dance” hätte es durchweg die volle Punktzahl und Standig Ovations gegeben. Auch hier zeigte sich das Landauer Publikum fasziniert und begeistert und belohnte diese Leistung mit viel Applaus.

Selbst weit nach Mitternacht ebbte die Tanzbegeisterung der Gäste nicht ab und sie wurden von der Showband in den neuen Tag begleitet.

 

Text und Foto: Manuela Klonig

Zurück

© Tanzsportverband Rheinland-Pfalz e.V. 2016 - 2018 | Hosting & Support Copyright Media